Blütenpollen

Moderator: Freya

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2807
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Blütenpollen

Jul 2016 17 18:12

Beitrag #1 von Freya » So 17. Jul 2016, 18:12

Da wir von unseren Kunden immer wieder nach Blütenpollen gefragt werden, habe ich auf meiner Homepage nun ein paar Informationen zusammengestellt.

Kaum Jemand weiß nämlich, dass unser Körper Blütenpollen gar nicht so einfach verwerten kann. So mancher Allergiker kauft sich diesen gefriergetrockneten Pollen im Handel und könnte dies ebensogut sein lassen.

Die weiteren Infos möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

Blütenpollen
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13756
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jul 2016 17 20:59

Beitrag #2 von roswitha » So 17. Jul 2016, 20:59

Freya, ich würde zwar keine Blütenpollen kaufen. Aber ich denke es gibt genug die es tun. Da sind die Infos sicher hilfreich. :65:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 07 11:21

Beitrag #3 von lavendula » Sa 7. Jan 2017, 11:21

Danke für die Info.

Da ich gerade sehr erkältet bin, kann ich mit dem Propolis etwas bestimmtes machen? Ich hab hier so eine Propolis Alkohol Lösung...und Blütenpollen habe ich auch...

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2807
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 07 13:41

Beitrag #4 von Freya » Sa 7. Jan 2017, 13:41

Propolis kann laut Literatur bei fast allen Krankheiten zumindest unterstützend eingesetzt werden. Da ich keine Ärztin bin, kann ich Dir nur bedingt helfen. Ich kann Dir aber einfach sagen, was ICH damit mache.

Ich nehme, gerade bei Halsentzündungen, so ca. 15 Tropfen der Lösung auf einem Würfelzucker, oder frei nach Mary Poppins auf einem Löffelchen voll Zucker und lasse sie langsam im Mund zergehen. Ich versuche, es möglichst lange im Mund zu belassen und nicht gleich danach etwas zu essen oder zu trinken, damit es noch ein wenig länger im Hals und Rachenraum bleibt und über die Schleimhäute aufgenommen werden kann.

Mach ich durchaus mehrfach täglich, denn ich glaube nicht, dass man es überdosieren kann. Ist ja keine Chemie.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 07 19:46

Beitrag #5 von lavendula » Sa 7. Jan 2017, 19:46

Dankeschön...dann werde ich das auch so machen, bzw. hab ich schon :5:

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6449
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 08 11:45

Beitrag #6 von unkrauthex » So 8. Jan 2017, 11:45

falls wer ne Allergie gegen Bienengift hat: die gilt im Normalfall auch für Propolis

ansonst halt ich mich auch an die "Dosierung" von Mary Poppkins
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2807
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 08 13:16

Beitrag #7 von Freya » So 8. Jan 2017, 13:16

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe eine Bienengiftallergie und Propolis trotzdem immer gut vertragen. Vorsicht ist jedoch die Mutter der Porzellankiste.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6449
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 08 14:18

Beitrag #8 von unkrauthex » So 8. Jan 2017, 14:18

diese Information hab ich "nur" gelesen.
Kenn allerdings einige Bienengiftallergiker. Einer ist der Mann einer Freundin, die verwendet auch Propolis. Also hab ich zwischenzeitlich mal kurz telefoniert und nachgefragt, -propolis hat sie ihrem Mann bei Erkältungen auch schon des öftern verabreicht.
Die Info ist entweder nicht sehr aussagekräftig bzw. trifft wohl nur in seltenen Ausnahmefällen zu.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2807
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 08 15:12

Beitrag #9 von Freya » So 8. Jan 2017, 15:12

Hätte mich auch gewundert. Denn Propolis/Kittharz sind ja Balsame und Harze, die die Bienen an den Bäumen und Sträuchern sammeln. (Wir kennen sicher alle die klebrigen Knospen der Kastanien im Frühjahr) Warum sollen da die selben Allergene drin sein, wie im Gift, das die Bienen selber produzieren.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Blütenpollen

Jan 2017 08 17:48

Beitrag #10 von lavendula » So 8. Jan 2017, 17:48

Ihr Lieben, das ist schon ein wichtiger Hinweis.

Betroffen von einer Allergie wären aber eher Heuschnupfenallergiker, da in Propolis ja eher die Pollen verschiedener Pflanzen zu finden sind (im Gegensatz zu dem Bienengift).

Hier ein Artikel der das schön beschreibt: Propolis Allergie

Ich habe nun schon mehrfach einen Löffel mit der Lösung genommen...keine negative Reaktion...ich denke ich bin safe :65:


Zurück zu „Bienenprodukte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast