Dünger.....und viele Meinungen

Rund um die Lieblingsspeise unserer Pflanzen
Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17239
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 15:15

Beitrag #1 von Minerva » Do 12. Jul 2012, 15:15

Dünger ist nicht gleich Dünger.....stelle ich jetzt einfach mal so in den Raum.

Was ich jetzt hier aufzähle, ist meine persönlich Erfahrung und Meinung und ich würde mich freuen, wenn ihr eure eigenen Erfahrungen berichtet.

Auf Gund von einigen Foris, bin ich dieses Jahr auf Hornspäne aufmerksam geworden und dachte....Oh, endlich mal ein Dünger für alles!
Und habe bei meinen Pflanzen einen Versuch gestartet.
Wie ihr warscheinlich mitbekommen habt, habe ich sehr viel Pflanzen in Töpfen, was für den Versuch geradezu ideal ist.
Somit habe ich einige Töpfe nur mit Hornspäne angesetzt und einige Töpfe mit normalem Dünger.

3 Monate später:

Hornspäne:
Die Pflanzen waren klein, farblich sehr blass und die Blüten klein

Dünger:
Die Pflanzen waren "normal" groß, Blätter dunkelgrün von satter Farbe und die Blüten groß und farblich satt.

Fazit:
Für mich persönlich kommt nur ein "normaler" Dünger in Frage, da die Düngefunktion sofort einsetzt. Durch dieses Experiment stelle ich mir auch gerne verschiedene Düngesorten für verschiedene Pflanzen parat. Da verschiedene Pflanzen auch verschiedene Ansprüche haben.

Alle Hornspäne-Pflanzen wurden von mir nachträglich mit normalem Dünger nachgedüngt und die Pflanzen entwickelten sich dann doch noch sehr prächtig (s. Dahlien, Gladiolen, Lilien usw.)


Ich hab im Netz ein schönes Beispiel dafür gefunden:
Schneidet euch doch mal ein Stückchen Fingernagel ab und legt es in ein Blumentopf mit Erde gefüllt. Jetzt könnt ihr über Monate beobachten wie lange dieses Stückchen braucht um sich zu zersetzen. Denn ehe sich dort Mikrooganismen bilden und die Pflanzen an ihre natürlichen Nährstoffe kommen, ist die Gartensaison vorbei.
Abfallproduckt in allen Ehren, aber in der Zeit sind meine Blumen hinüber, weil ihnen die Nährstoffe fehlen

Somit ziehe ich jeden "normalen" Dünger vor
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
Billabong
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1203
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:55
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 15:32

Beitrag #2 von Billabong » Do 12. Jul 2012, 15:32

Mupfelchen, was ist "normaler" Dünger? Flüssigdünger?

Ich meine, im Gartenboden früh im Jahr Hornspäne sind schon sinnvoll (auch wenn ich keine Hornspäne mag, aber das ist ja wurscht), da sie langfristig den Boden etwas verbessern. Und im Kübel ist wohl Flüssigdünger sinnvoll, damit man frühzeitig, so wie du, etwas davon hat *zustimm*.

Hast du mal diese Langzeit-Düngerstäbchen probiert, die es manchmal bei Lidl gibt? Und Komposterde?

Ich habe bisher Flüssigdünger benutzt - gut, Tomatendünger vom Lidl (pfui, der stinkt, da sind bestimmt auch Hornspäne mit drin *grusel*) - gut, Kaffeesatz - gut, und das wenige an Komposterde, das ich ganz unten im Kompost rausgewühlt habe - auch gut. Die Hühnerhinterlassenschaften von vor Jahren haben einen Teil des Gartens wunderbar mit Stickstoff fürs Pflanzenwachstum angereichert - da wird alles sehr hoch. Und unfreiwillig haben wir ja mal Kalkstickstoff abbekommen - im Gemüsebeet sprießt es heute noch mit Höchstgeschwindigkeit, natürlich auch das Unkraut.

Jauche zB hab ich noch nie probiert, leider.

Grüßle
Billa ;)

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17239
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 15:53

Beitrag #3 von Minerva » Do 12. Jul 2012, 15:53

Mupfelchen, was ist "normaler" Dünger? Flüssigdünger?

Auch mit Flüssigdünger habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. So schnell wie der drinnen war, war er auch wieder draussen.
Ich hab immer überlegt, wenn ich Wasser in einen Topf schütte und sehe wie schnell das wieder unten raus kommt, verhält sich das mit dem Flüssigdünger genau so. Egal wo ich ihn anwende, er verhält sich wie Wasser und läuft nach unten ab.
Sollte ich da ein Denkfehler machen, bitte ich um Berichtigung!

Ich benutze für meine Pflanzen einfachen Blumendünger in Pulverform. Bei besonderen Pflanzen, darauf abgestimmten Dünger (Pulver)....wie Tomaten, Rosen, Rhododendron usw.

Hast du mal diese Langzeit-Düngerstäbchen probiert, die es manchmal bei Lidl gibt?

Davon bräuchte ich bei meinen großen Töpfen jede Menge und da schreckt mich dann der Preis ab. Habe es aber dieses Jahr bei Orange und Zitrone (sind nur 2 Töpfe) gemacht und bin von dem Ergebniss nicht soooo zufrieden.

Und Komposterde?

Hab ich noch nicht! Und im enddefekt habe ich auch nur ein Beet.....das Rosenbeet. Alles andere ist in Töpfe oder Grow-Bags

Ich meine, im Gartenboden früh im Jahr Hornspäne sind schon sinnvoll (auch wenn ich keine Hornspäne mag, aber das ist ja wurscht), da sie langfristig den Boden etwas verbessern.

Du sagst es....langfristig!
Für eine langfristige Sache ist Hornspäne bestimmt sinnvoll.
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
Billabong
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1203
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:55
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 15:57

Beitrag #4 von Billabong » Do 12. Jul 2012, 15:57

Pülverchen, aha...hast du da einen Einkaufstipp?

Zitat:Mupfelchen, was ist "normaler" Dünger? Flüssigdünger?

Auch mit Flüssigdünger habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. So schnell wie der drinnen war, war er auch wieder draussen.
Ich hab immer überlegt, wenn ich Wasser in einen Topf schütte und sehe wie schnell das wieder unten raus kommt, verhält sich das mit dem Flüssigdünger genau so. Egal wo ich ihn anwende, er verhält sich wie Wasser und läuft nach unten ab.
Sollte ich da ein Denkfehler machen, bitte ich um Berichtigung!


Ich denke, da bleibt schon was in der Erde hängen. Ich gieße, wenn ich Flüssigdünger mit in der Kanne habe, auch nicht so viel, dass es umgehend wieder herausläuft, sondern nur so, dass ich vermuten kann, die Topferde ist durchnässt, er bleibt also "drin". Denn alles, was rausläuft und keinen Untersetzer füllt, fließt in die Pflastersteinfugen und verwöhnt das Unkraut ;)

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17239
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 16:11

Beitrag #5 von Minerva » Do 12. Jul 2012, 16:11

Pülverchen, aha...hast du da einen Einkaufstipp?

Hab einige durchprobgiert, von teuer und Marke bis Billig und No Name. Hängen geblieben bin ich bei dem ganz einfachen Balkonblumendünger von T.P. Kostenpunkt 2,-€ und nen paar Zerhämmerte.

Flüssigdünger hat, bei mir, aber auch nicht die Ergebnisse gebracht, die ich erwartet habe von einem Dünger.
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
Billabong
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1203
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:55
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 16:15

Beitrag #6 von Billabong » Do 12. Jul 2012, 16:15

Oki, danke dir! (Wer baut uns einen TP? :rolleyes:)

Benutzeravatar
PetraRose
Profi
Profi
Beiträge: 878
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 00:25
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 16:25

Beitrag #7 von PetraRose » Do 12. Jul 2012, 16:25

Hallo

Danke für die Zusammenfassung, das ist sehr hilfreich.

ich habe das erste Mal Hühnermist zum Düngen genommen.
Einige meiner Tomaten hatten nach dem Urlaub viele gelbe Blätter.
Da hatte ich gelesen, das es wohl Nährstoffmangel ist.
Eine Freundin hat mit Hühnermist gute Erfahrung gemacht, jetzt bekomme ich manchmal etwas mist von ihr, das gebe ich in einen 10l Eimer, fülle das mit Wasser auf und warte ein bis zwei Tage, siebe das Zeug durch und nehme ungefähr 1 Liter auf 10l Wasser. Damit dünge ich meine Tomaten.
Nach meiner Beobachtung haben die Tomaten weniger gelbe Blätter( einige hatte ich auch entfernt), auf alle Fälle haben sie nicht mehr bekommen.

Den Hinweis von Hornspäne finde ich interessant, da ich meine Dahlien damit gieße. Wenn die Hornspäne nicht so efektiv sein soll, muss ich mir was anderes überlegen.
liebe Grüße


Petrarose

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10330
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 17:34

Beitrag #8 von Edelweiss » Do 12. Jul 2012, 17:34

Interessant, was ihr fuer ERfahrugen habt.

Ich bevorzuge eigentlich Fluessigduenger. Aber bei Tomaten und Paprika hab ich heuter das erste Mal Kompost unter die ERde gemischt und die wachsen super. War vielleicht fuer die Paprika etwas zuviel.
Tomaten und Parika haben seit dem Auspflanzen erst einmal Brennesseljauche gekriegt, wird vielleicht mal wieder Zeit.

Die Gurken haben etwas mehr Fluessigdueger gekriegt, aber wahrscheinlich dann zuviel, die ersten sind ja alle eingegangen, vermutlich waren sie zu klein.

Die Rosen und Dahlien haben Kaffe gekriegt und die Blaubeeren Fluessigdueger fuer saeureliebende Pflanzen.

Sonst duenge ich eigentlich nicht viel.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6449
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 12 19:08

Beitrag #9 von unkrauthex » Do 12. Jul 2012, 19:08

Hornspäne und Kompost werden bei uns beim Beetherrichten oberflächig eingeharkt. Das Verhältnis richtet sich nach der Menge des Kompostes, den wir haben.
Gedüngt werden dann nur Tomaten und Gurken mit Pülverchen.
Die Pötte bekommen Flüssigdünger.
Die Moorsaueren Pülver für Moorbeetpflanzen.
Meine Beerensträucher habe ich noch nie gedüngt. Sie tragen reichlich. Der Boden unter den Sträuchern ist mit Weißklee eingesät.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17239
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 13 11:00

Beitrag #10 von Minerva » Fr 13. Jul 2012, 11:00

Die Gurken haben etwas mehr Fluessigdueger gekriegt, aber wahrscheinlich dann zuviel, die ersten sind ja alle eingegangen, vermutlich waren sie zu klein.

Und da sehe ich schon wieder einen gewissen Unterschied zu Pulver-Dünger.
Egal wie groß und wie alt meine Pflanzen sind.....selbst bei der Anzucht um die Pflanzen anzuschubsen....habe ich ihn verwendet und den Pflanzen ist nichts passiert.
Ich habe da auch kein Maß, einfach rein das Zeug und warten was passiert und bis jetzt ist nur gutes passiert.
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
claudia1605
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6546
Registriert: Di 22. Mai 2012, 21:57
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 13 11:15

Beitrag #11 von claudia1605 » Fr 13. Jul 2012, 11:15

Bei mir wie bei Hexchen. Im Frühjahr, wenn ich die Beete durchackere, werden Kompost und Hornspäne oberflächlich eingearbeitet. Danach eventuell noch mal Kompost. Je nach dem wie viel ich habe. Bei Starkzehrern wie den Tomaten gibbet extra Tomatendünger. In diesem Frühjahr habe ich mal wieder Rinderdungpellets gestreut. Das mache ich alle paar Jahre mal. Auch Gesteinsmehl wird alle paar Jahre mit eingearbeitet.

Die Töpfe haben bei mir immer Flüssigdünger bekommen, das habe ich nur meist vergessen. Also bin ich jetzt auf Düngestäbchen von DM für ein paar Cent gekommen. Mal sehen wie die sich auf Dauer bewähren.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass ich in diesem Jahr früher und öfter nachdüngen muss. Besonders in den Gemüsebeeten. Da es seit 3 Monaten fast täglich mehrfach regnet, werden die Nährstoffe extrem nach unten ausgeschwämmt. Das Grundwasser muss dieses Jahr die reinste Düngerbrühe sein.
Liebe Grüße
Claudia

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13756
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 13 16:51

Beitrag #12 von roswitha » Fr 13. Jul 2012, 16:51

Minerva, Hornspäne nehme ich nur noch als Langzeitdünger. Wenn der alle ist, kaufe ich auch keine mehr nach. Ich bin auch der Meinung der braucht zu lange, bis der zersetzt wird.

Im Frühjahr wird Kompost oder Mist in die Beete eingearbeitet. Ich grabe beides unter. So kommen die zarten Wurzeln der kleinen Pfanzen nicht sofort dran, sondern erst wenn die ein bischen gewachsen sind. Tomaten, Gurken und Paprika bekommen von mir den Tomatendünger in Pulverform. Den kaufe ich bei L.dl oder A.di.

Alle Beeren bekommen den Beerendünger von der selben Firma.

Unter die Blumenbeete wird auch regelmäßig Kompost untergearbeitet, auch die Erde für die Kübel wird mit gut abgelagertem Kompost gemischt. Rosen und Lilien bekommen noch zusätzlich Kaffeesatz als Dünger.

Beim Gemüse dünge ich fast nie nach und wenn dann mit den Rinderdungpelletts.
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Billabong
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1203
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:55
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 14 10:10

Beitrag #13 von Billabong » Sa 14. Jul 2012, 10:10

Ich hatte diesen stinkigen Tomatendünger übrigens in fast alle pflanzlöcher geschüttet, nach dem Motto, irgendwas Brauchbares wird schon drin sein. Dann hab ich den typischen Anfängerfehler gemacht: Zu lang nicht gegossen! 6-7 Bohnen sind eingegangen, und ich vermute, die Wurzeln und der Dünger haben sich bei Trockenheit nicht verstanden. :blush:

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10330
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 14 15:51

Beitrag #14 von Edelweiss » Sa 14. Jul 2012, 15:51

Du duengst Bohnen, Billa? Ich hab meine noch nie geduengt, weil ich denke, dass es Schwachzehrer sind und keinen Duenger brauchen. Ueber die Ernte kann ich mich trotzdem nicht beklagen.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13756
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 14 20:53

Beitrag #15 von roswitha » Sa 14. Jul 2012, 20:53

Billabong hat geschrieben:ich vermute, die Wurzeln und der Dünger haben sich bei Trockenheit nicht verstanden. :blush:


Billa, das ist gut möglich. Auf dem Dünger steht drauf einarbeiten und gießen. Schade um die Pflanzen. *knuddel*
In die Pflanzlöcher für Tomaten und Gurken gebe ich gut abgelagerten Mist, aber darauf kommt noch Erde und erst dann die Pflanze. Habe ich keinen Mist zur Verfügung bekommen die erst Dünger, wenn ich sehe die wachsen richtig.
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Billabong
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1203
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:55
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline
Kontaktdaten:

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 16 08:45

Beitrag #16 von Billabong » Mo 16. Jul 2012, 08:45

Du duengst Bohnen, Billa? Ich hab meine noch nie geduengt, weil ich denke, dass es Schwachzehrer sind und keinen Duenger brauchen.


Kreisch!!! Da sieht man wieder wieviel Ahnung ich habe :D:D:D Peinlich...

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10330
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 16 17:38

Beitrag #17 von Edelweiss » Mo 16. Jul 2012, 17:38

Braucht dir doch nicht peinlich zu sein, Billa. Wir sind doch alle hier, um zu lernen, oder nicht?:shy:
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
claudia1605
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6546
Registriert: Di 22. Mai 2012, 21:57
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 16 18:16

Beitrag #18 von claudia1605 » Mo 16. Jul 2012, 18:16

Kreisch mit! Ich habe die Bohnen auch gedüngt.

Ich weiß zwar, dass sie Stickstoffsammler sind. Aber ich dachte die brauchen auch noch ein wenig Kalium und Magnesium für die Fruchtbildung. Zumal mein Zwerggarten so intensiv beackert wird und voller Starkzehrer steht. Fruchtfolgen kann ich hier auch nicht wirklich einhalten.

Also war das Quatsch?
Liebe Grüße
Claudia

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10330
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 16 18:26

Beitrag #19 von Edelweiss » Mo 16. Jul 2012, 18:26

Ich hab auch viele Starkzehrer, aber Erbsen und Bohnen gehoeren nicht dazu, wurde mir gesagt. Und ich hatte letztes Jahr auch ohne Duengen eine super Ernte.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17239
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

RE: Dünger.....und viele Meinungen

Jul 2012 16 22:49

Beitrag #20 von Minerva » Mo 16. Jul 2012, 22:49

Öhm..ich habe meine Bohnen letztes Jahr auch immer fleisselig gedüngt....standen ja genau neben den Gurken :D
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.


Zurück zu „Erde, Dünger, Kompost & Co“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast