Der Imker im Mittelalter

Moderator: Freya

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2922
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Der Imker im Mittelalter

Mai 2016 31 17:08

Beitrag #1 von Freya » Di 31. Mai 2016, 17:08

Weil wir an anderer Stelle die Frage hatten, wo das Wort Imker her kommt:

Das althochdeutsche und auch heute noch gebräuchliche Wort für Bienen ist Immen. Daher auch das Wort Imker. Und so sah der Imker im Mittelalter aus:

Imkerei - Zeidlerwesen
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4814
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Der Imker im Mittelalter

Mai 2016 31 18:39

Beitrag #2 von lavendula » Di 31. Mai 2016, 18:39

Das ist aber ein feiner Imker. Mit Leib und Seel. :22:

Stimmt. Jetzt wo du das schreibst fällt es mir wieder ein. Danke für den Link.

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 14226
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Der Imker im Mittelalter

Mai 2016 31 21:11

Beitrag #3 von roswitha » Di 31. Mai 2016, 21:11

Freya, Danke für den interessanten Beitrag. :6:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China


Zurück zu „Das Tätigkeitsfeld des Imkers“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast