Die fantastische Welt der Bienen ...

Die fantastische Welt der Bienen

Moderator: Freya

Forumsregeln
Dieses Thema wird moderiert von der
Imkerei Roland Binder in Fürth.
Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10121
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Mai 2016 29 19:18

Beitrag #21 von Edelweiss » So 29. Mai 2016, 19:18

Aber Hexchen, bei solch kleinen Tierchen muss man schon genau zielen. ;) Bild
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17137
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Mai 2016 29 19:53

Beitrag #22 von Minerva » So 29. Mai 2016, 19:53

. :49:
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13350
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Mai 2016 29 20:47

Beitrag #23 von roswitha » So 29. Mai 2016, 20:47

Freya, eine Bildersammlung, das hört sich gut an. :65:

Minerva, die Wildbienen sind kleiner und bauen ja irgendwo. Aber es stimmt die auseinander zu halten, wenn man nicht mal die Chance bekommt die sich genau anzuschauen, ist nicht einfach. :6:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4643
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Mai 2016 30 11:52

Beitrag #24 von lavendula » Mo 30. Mai 2016, 11:52

sehr schönes Thema...bin ich auch immer interessiert :8:

Ich hab leider auch nur schlechte Erfahrungen als Kind...bin entweder in Bienen getreten oder von Wespen gestochen worden und es hat lange gedauert bis ich Ruhe bewahren konnte wenn es um mich schwirrt.

Das Hexerl hat den Begriff IMPEN verwendet...sicher umgangssprachlich für die Bienen in Bayern. Soweit so gut.

Was hat dieser Begriff mit dem dem gebräuchlichen Wort Imker zu tun...sicher einiges oder? Kannst du dazu etwas schreiben Freya? :65:

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2716
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Mai 2016 30 17:28

Beitrag #25 von Freya » Mo 30. Mai 2016, 17:28

Das althochdeutsche und auch heute noch gebräuchliche Wort für Bienen ist Immen. Daher auch das Wort Imker. Wenn das auf niederbayerisch Impe heißt, OK, wieder was gelernt.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6406
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Die fantastische Welt der Bienen ...

Jun 2016 02 16:30

Beitrag #26 von unkrauthex » Do 2. Jun 2016, 16:30

"Impn", so wurde das Wort bei meinen Großeltern ausgesprochen. Das war bzw. ist im Bayerischen Wald bei Regen / Bodenmais

Denke das wird ne enger begrenzte, regionale Aussprache sein
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.


Zurück zu „Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast