Kräutertees aus dem Garten

Ob heiß, ob kalt, Hauptsache Milch, Tee oder Kaffee dabei :o)

Moderator: unkrauthex

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 15:34

Beitrag #1 von Freya » So 29. Mai 2016, 15:34

So sieht eines meiner Hochbeete aus. Links eine Zitronenmelisse-Plantage, rechts Salbei in ganzer Pracht.

Bild

Da muss Frau unbedingt etwas damit anfangen. Ich bin nun auf den Geschmack gekommen, Tee aus frischer Zitronenmelisse aufzubrühen. Manchmal mit einem Stängelchen Salbei dabei. Bissl Honig rein (ungesüßt ist so gar nicht mein Ding!) - heiß oder kalt oder lauwarm - geht bei mir immer. (Bin kein Wasserfan, bei mir muss alles Geschmack haben!)

Meine marrokkanische Minze ernte ich seit Jahren regelmäßig ab und trockne mir die Blätter für den Winter (reicht mir immer grade so bis zur neuen Ernte).

Neulich hab ich gelesen: Holunderblüten trocknen und dann als Tee. Das probier ich jetzt aus (wenn das nur halb so lecker schmeckt, wie es riecht ...). Hab mir mal eben 5 Dolden geholt (die frühen Sorten fangen gerade an, aufzublühen), die stehen nun zum Trocknen in der Küche. Und dann werde ich testen, ob es lohnt, in die Massenproduktion einzusteigen.

Lindenblüten möchte ich dieses Jahr auch ernten und ausprobieren. Hab auch schon eine Linde auf freiem Felde gefunden, die mir Blüten spendiert. Denn die Dorflinde, an der tagein tagaus die Laster vorbeidonnern muss es ja nun nicht unbedingt sein.

Die hier ist spendabel:

Bild


Ist noch Jemand auf meiner Wellenlänge in Sachen Tee? Kann noch Jemand was empfehlen?

Ich stell hier mal ne Kanne abgekühlten Melissentee hin, bedient Euch und nehmt für ne kleine Auszeit Platz im Teestübchen.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10219
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 17:30

Beitrag #2 von Edelweiss » So 29. Mai 2016, 17:30

Ui, lecker Tee, da lass ich mich gerne herlocken.

Ich stand neulich vor der Zitronenmelisse, nachdem meine den Winter nicht ueberlebt hat.
Hab sie aber dann doch nicht mit.

Ist das auf dem 1. Bild in der Mitte Thymian?

Da haettest du ja die Erkaeltungskraeuter beisammen.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 17:47

Beitrag #3 von Freya » So 29. Mai 2016, 17:47

Ja, das ist Thymian.

Erkältungskräuter? Thymian und Salbei sind klar. Aber die Melisse?
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6417
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 17:52

Beitrag #4 von unkrauthex » So 29. Mai 2016, 17:52

na dann mal los Kräuterhexen. Her mit den Rezepturen :e.t.h14:


einige Teemixturen aus hexensBALAGAN

drei, vier Minzenblätter und eines von der Melisse

ein Stängel Thymian (abgerupft) und drei, vier Blätter Verbene (oder Verbene pur)

1 EL Rosenblätter mit einem Melissenblatt

einige Gänseblümchenköpfeoder Löwenzahn (als Frühjahrskur)

Lavendel mit Akazienhonig
Kornblume mit Mohnblättern
Johanniskraut
Ringelblume
Monarde ohne oder mit etwas Verbene
Brennessel ohne oder mit etwas Verbene
Zitronengras (ein Stückerl davon passt zu fast jedem Kraut, leider ist meine "hinüber")
Himbeer-, Brombeer- oder Erdbeerblätter sind auch lecker (diese nicht!! für Schwangere vor der 36.Woche), dazu ein Schuß gleichen oder HollerSirups

Für ne große Tasse (350ml) nie mehr als drei vier Blätter bzw. nen knappen TL. Sonst wirds zu bitter.


Das ganze kann man auch doppelt so "stark" machen (1/2 liter), dazu Honig (nach Geschmack) + Gelantine (6 Blatt), ein paar Himbeeren oder Erdbeeren dazu, ab in ein Glas damit und anschließend in den Kühlschrank. Wer ´s mag, Sahne obenauf.
Na gut, das kann man nicht trinken. Ist aber auch sehr lecker.


Hollerblüten trocknen leicht gemacht: Dolden seeeeehr locker in ein Wäschenetz und dieses luftig aufgehangen. Verlesen muss man bei jeder Trockenart. Im Netz geht nix verloren.


Was glaubt ihr, wieso ich auf die Idee kam, nen Teeladen aufzuziehn :) ?




noch schnell nachgetragen: Melisse wirkt hauptsächlich bei Magenbeschwerden und Schlaflosigkeit. Hilft auch bei Nervosität.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 17:57

Beitrag #5 von Freya » So 29. Mai 2016, 17:57

Liebe Hexe, auf DICH hab ich doch gewartet hier. Und dann ein paar Fragen:

Ich dachte, Himbeerblätter und Konsorten muss man fermentieren???

Lavendel: Kann man da jeden nehmen???????? Ich möchte Niemanden vergiften.
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6417
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 18:19

Beitrag #6 von unkrauthex » So 29. Mai 2016, 18:19

Du musst bedenken, Freya, dass die Fermentation sofort einsetzt, wenn das Blatt verletzt und Sauerstoff ausgesetzt ist. Das passiert ja bereits beim abrupfen. Außerdem werden diese Blätter ihrer Größe wegen idR auch zerpflückt oder geschnitten, da ist die Angriffsfläche für eine Fermentation schon gegeben.

Auch sprechen wir hier über die Verwendung als Getränk des Genusses wegen und nicht als Heilmittel. Vor allem wenn Himbeerblätter zur Geburtsvorbereitunhg eingesetzt werden sollen, müssen sie getrocknet werden. Die Ernte erfolgt hier im zeitigen Frühjahr.


Lavendel
Als erstes: Lavendel ist nicht giftig. Keiner davon!
Bei Rezepten mit Lavendel ist meist von Lavandula Angustifolia die Rede.

In großen Mengen schmeckt Lavendel zu meinem bitter und kann zum anderen Magen- und Darmbeschwerden verursachen. Da ist er allerdings nicht alleine, ist bei vielen Gewürzen so.

Außerdem gilt für Lavendel: Babys, Kinder, Schwangere und stillende Frauen, ältere Menschen, sensible Personen sowie Epileptiker sollen Lavendel nicht anwenden bzw. nur sehr gering dosiert und ausschließlich nach Rücksprache mit Arzt oder HP.

Schopf-, Woll- oder Speiklavendel sollen auf Grund der Inhaltsstoffe noch geringer dosiert werden.

Unterschätzen darf man Lavendula :D also keinesfalls
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 18:22

Beitrag #7 von Freya » So 29. Mai 2016, 18:22

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Bist ein Schatz. Ich fang jetzt mal mit Gänseblümchen an, die wachsen direkt vor meiner Nase. Bin megagespannt, wie das schmeckt!
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6417
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 18:28

Beitrag #8 von unkrauthex » So 29. Mai 2016, 18:28

mit etwas Schnittlauch auf einem Butterbrot sind sie ne Wucht
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10219
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 18:54

Beitrag #9 von Edelweiss » So 29. Mai 2016, 18:54

Wir unterschaetzen doch unsere Lavi nicht. ;)

Oh, ja, bei der Melisse hab ich mich vertan, da hat die Zitrone fehlgeleitet. :9:

Aber ansonsten ists hier ja richtig gemuetlich. Allerdings darf der Tee jetzt eher lauwarm oder kalt sein. Oder um die Uhrzeit auch mal ein Hopfentee. :D
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17193
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 19:48

Beitrag #10 von Minerva » So 29. Mai 2016, 19:48

Ich bitte um Entschuldigung, aber ich habe den Titel abändern müssen, da sich der Inhalt des Threads mehr auf die Kräuter im Garten bezieht und aus technischen Gründen *die sie aber jetzt nicht weiter erörtert* :)
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13602
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 20:55

Beitrag #11 von roswitha » So 29. Mai 2016, 20:55

Ich mag Tee, aber eher im Winter und ich bin dann eher für Früchtetees. :9:
Kräutertee bei Erkältungen, ja. Aber so quer durch den Garten, dass habe ich noch nicht probiert.

unkrauthex, Danke für die tollen Hinweise. :6:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17193
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 29 23:35

Beitrag #12 von Minerva » So 29. Mai 2016, 23:35

Ich bin viel zu bequem für sowas :26:
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4643
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Mai 2016 30 12:00

Beitrag #13 von lavendula » Mo 30. Mai 2016, 12:00

unkrauthex hat geschrieben:Unterschätzen darf man Lavendula :D also keinesfalls


:D ;) ;)

So siehts aus...Ihr Lieben.

Nicht vergessen bei den schönen Kräutern soll auch was fürs Auge dabei sein.

Wenn ihr euch die mauretanische Teemalve anlegt, dann könnt ihr die getrocknenten Blüten sehr schön als bunten Farbfleck in der Kräutermischung zugeben.

Uuuuund....ich bring noch den Jiogulan dazu, das Kraut der Unsterblichkeit (mach dazu später einen eigenen Fred). Das gibt noch ein bisschen Süße in den Tee und ist quasi ein Allrounder in der Wirkung. :5:

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jun 2016 28 20:23

Beitrag #14 von Freya » Di 28. Jun 2016, 20:23

Melde: Wollte Lindenblüten sammeln. Aber überall in den Blüten waren diese doofen Rapsglanzkäfer. Da ists mir vergangen!
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de

Benutzeravatar
buebchen
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3041
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:53
Qualifikation/Wissen: Freizeitgärtner
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jun 2016 29 21:37

Beitrag #15 von buebchen » Mi 29. Jun 2016, 21:37

Ich trinke zur Zeit sehr viel Tee von frischen jungen Brennnesseln. Das ist sehr gesund und reinigt das Blut.
Bis denne buebchen

Willst Du im Leben glücklich sein, dann werde Gärtner
Bild

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6417
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jul 2016 02 09:49

Beitrag #16 von unkrauthex » Sa 2. Jul 2016, 09:49

buebchen, wie lange ist "zur Zeit" und "sehr viel"?
Brennesseltee soll kurmäßig nicht länger als zwei, drei Wochen getrunken werden. Menge hierbei 3 große Teetassen. Auf zusätzliches Wassertrinken, 2 Liter Minimum werden angeraten, achten.

Brennesseltee hat, GsD, keine "großen" Unverträglichkeiten oder ebenwirkungen, kann aber bspw. leichtes Herzrasen , bei Schwangeren u.U. Schlaflosigkeit auslösen. Aus diesem Grund soll man Brennesseltee nur einmal täglich eine Tasse trinken.

Wie alle Teedrogen soll nach ca. einem Vierteljahr auf einen anderen Tee gewechselt werden.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
buebchen
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3041
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:53
Qualifikation/Wissen: Freizeitgärtner
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jul 2016 02 13:55

Beitrag #17 von buebchen » Sa 2. Jul 2016, 13:55

Oh, danke Hexchen für den Hinweis. Ich habe fast jeden Tag früh, mittags und abends eine Tasse frischen Brennnesseltee getrunken. Und das schon seit Mai. Eigentlich bekommt mir die Brennnessel ganz gut.
Bis denne buebchen

Willst Du im Leben glücklich sein, dann werde Gärtner
Bild

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6417
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jul 2016 04 20:58

Beitrag #18 von unkrauthex » Mo 4. Jul 2016, 20:58

buebchen hat geschrieben: Eigentlich . . . . . . .


:D und uneigentlich?

Aber nun wieder ernst. Auch wenn du den Brennesseltee gut verträgst, solltest du doch für Abwechslung sorgen.

Vielleicht solltest du dir für abends einen anderen Tee wählen? Melisse z. B.. Der schmeckt gut und fördert den gesunden Schlaf.
Morgens nen großen Topf mit Verbene oder Minze brühen und nachmittags als Kaltgetränk geniesen?

nur so . . . als Anregung :11:
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
buebchen
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3041
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:53
Qualifikation/Wissen: Freizeitgärtner
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jul 2016 05 21:03

Beitrag #19 von buebchen » Di 5. Jul 2016, 21:03

Hexchen, ich werde Deinen Rat befolgen. Danke. Zwischendurch werde ich dann aber auch öfters noch andere Teesorten trinken.
Bis denne buebchen

Willst Du im Leben glücklich sein, dann werde Gärtner
Bild

Benutzeravatar
Freya
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 2770
Registriert: So 16. Dez 2012, 20:56
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kräutertees aus dem Garten

Jul 2016 06 08:06

Beitrag #20 von Freya » Mi 6. Jul 2016, 08:06

Hexe, mit Verbene meinst Du Zitronenverbene?
Mit imkerlichen Grüßen
Eure Freya


www.Imkerei-Binder.de


Zurück zu „Teestübchen, Kaffeerösterei & Milchkuh“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast